Home > Literatur > Prosa

Prosa



_______________________________________________________________________


Mein Kurzgeschichtenband "Nimmersatt und Hungermatt" ist Ende Februar 2007 im Münchener Verlag Frauenoffensive erschienen.


»Ungestüm und engagiert.« (Psychologie heute)

»Beinahe körperlich spürbare Einfühlungstiefe.« (dieStandard)

»Großes Feingefühl und literarisches Geschick.« (WeiberDiwan)




Jenkner, Marina:
Nimmersatt und Hungermatt.
Essstörungen bewältigen.
Verlag Frauenoffensive München
Februar 2007
ISBN 978-3-88104-377-9
Paperback
140 Seiten
€ 13,90 (D)


Aus dem Verlagsprogramm:
Bücher zum Thema Essstörungen sind in der Regel Fachbücher, Ratgeber, Erfahrungsberichte oder Jugendromane. Der Kurzgeschichtenband "Nimmersatt und Hungermatt" ist nichts von dem und doch alles zusammen. Die experimentellen, märchenhaften, authentischen, fiktiven oder humoristischen Geschichten regen zum Nachdenken an und machen Mut - so ernst die Thematik auch ist, die Geschichten stecken voller Hoffnung.

Marina Jenkner, die durch Filme ("Blaue Ufer", 2003) und einen Lyrikband ("Wupperlyrik", 2006) auf sich aufmerksam machte, hat eigene und fremde Erfahrungen mit der Krankheit in die Geschichten einfließen lassen. Mit Realismus und Phantasie nähert sie sich dem Alltag mit Essstörungen und deren Hintergründen. "Nimmersatt und Hungermatt" ist ein Buch für Betroffene, deren Angehörige und TherapeutInnen, und für alle, die sich auch auf ungewöhnliche Weise mit diesem gesellschaftlich aktuellen Thema beschäftigen wollen.


"Nimmersatt und Hungermatt" kann direkt beim Verlag Frauenoffensive erworben werden und ist im gesamten deutschsprachigen Buchhandel unter der ISBN-Nummer 978-3-88104-377-9 sowie über die gängigen Online-Buchhandlungen (z.B. Amazon) erhältlich.

Hier gibt es einen Ausschnitt aus dem Verlagsprogramm mit weiteren Informationen zum Download:












Zu "Nimmersatt + Hungermatt" biete ich Intermediale Lesungen an.
Mehr Informationen dazu finden Sie unter Lesungen oder informieren Sie sich über aktuelle Termine in Ihrer Nähe.
Die im Folgenden gezeigten Lesungsfotos stammen von der Premiere der Intermedialen "Nimmersatt + Hungermatt"-Lesung am 11. Juni 2007 in Berlin.





PRESSESTIMMEN:

Psychologie heute, Juli 2007 (Maja Langsdorff):
»(...) man kann (...) die Kreativität und den Ideenreichtum dieser Autorin bewundern, die eine ganz andere Form des Umgangs mit einem Thema gefunden hat, das zahllose Mädchen und junge Frauen bewegt. Was man nicht kann: diesem Buch emotionslos begegnen. Es berührt die Leserin oder den Leser, so oder so. Marina Jenkner tobt sich mit ihren Geschichten ungestüm und engagiert auf einer literarisch-psychologischen Spielwiese aus. Sie hat eine Botschaft, will provozieren, wachrütteln, Denkanstöße liefern.«


dieStandard.at, Wien, 16.05.2007 (Dagmar Buchta):
»"Nimmersatt und Hungermatt" erweist sich als ein einzigartiges und ganz und gar anderes Buch zu diesem tragischen Thema und es ist durchaus möglich, dass sich jede (auch ehemals) Essgestörte in den Erzählungen wiederfinden könnte. Das liegt vermutlich an der beinahe körperlich spürbaren Einfühlungstiefe, welche die Autorin aufgrund ihrer individuellen Geschichte breitgefächert transportiert. (...) Das Buch macht Mut, dass ein Ausstieg aus dem Teufelskreis möglich ist.«





WeiberDiwan. Rezensionszeitschrift der Buchhandlung Frauenzimmer, Wien, Mai 2007 (Julia Fritz):
»Jede Geschichte macht, in einer vollkommen veränderten Form, auf eine andere Facette von Essstörungen aufmerksam. Dem/der Leser/in wird ein Wegschauen unmöglich gemacht – denn die Texte berühren durch ihre unverblümte Art und laden zum Nachdenken ein.
So wie das Lesen einerseits betrübt stimmen kann, so zeigt es andererseits aber auch die hoffnungsvolle Perspektive einer mutigen Veränderung. Nicht nur dies weist auf ein großes Feingefühl und literarisches Geschick der Autorin hin. Ihr gelingt es mit den Geschichten „das eine Bild“ einer Essstörung aufzulösen und 33 neue Bilder, Zugänge und Sprachen zu kreieren.«



Mathilde - Frauenzeitung aus Darmstadt, Heft 88, Mai/Juni 2007:
»In ihrem literarischen Ratgeber greift sie zu Märchen, zu phantasievollen, zum Teil humoristischen Geschichten und regt damit ohne erhobenen Zeigefinger zum Nachdenken über dieses sehr schwierige Thema an. (...) Sie macht klar, wie zerstörerisch das Schweigen ist, der fehlende Kontakt zu anderen, das Verharren in Einsamkeit und innerer Kälte. (...) Die Geschichten in diesem Buch helfen, an die Wurzel des Problems einer Essstörung zu kommen und sie machen Mut, aus dem Teufelskreis auszubrechen.«





Virginia Frauenbuchkritik Nr. 43, März 2008 (Susanne Webel):
»Der Band ist eine literarische, aus authentischen Erfahrungen gespeiste Auseinandersetzung und in seinen vielen kurzen Geschichten viel anschaulicher als manche ausführliche Problemanalyse. Hier ist tatsächlich eine mit ihren Essstörungen per Du - so sehr, dass das äußerst intime Verhältnis zur Essstörung keinerlei Fachbegriffe zur Erklärung und Beschreibung benötigt, sondern mit oft eindringlichen Bildern und Episoden viel besser auskommt.«


Lippische Landes-Zeitung vom 17./18.03.2007 (Stefan Derschum):
»Marina Jenkner hat ein Buch über Essstörungen verfasst - Was sagt eine Betroffene über die Geschichten? (...)
Roswitha Ehlebracht (...) schiebt ein knappes Urteil vorweg: "Das ist das Beste, was ich zu diesem Thema bislang gelesen habe, und ich habe viel gelesen. Ich konnte bei Marina Jenkners Buch kaum aufhören." Viele Bücher lieferten besonders jüngeren Mädchen sogar Hinweise, wie sie ihre Essstörungen ausleben könnten, kritisiert sie - "dies ist anders, es zeigt das Ende". (...)
"Wenn ich dies damals in der Fachklinik schon gehabt hätte … Ich hätte mehr von mir verstanden, und ich hätte es meinen Mitmenschen geben können. Zum Begreifen."«




_______________________________________________________________________

"Helgas Feigenschmaus" in der Anthologie "Gaumenkitzel"

Frisch erschienen im Oktober 2010: Meine Kurzgeschichte "Helgas Feigenschmaus" ist in der Anthologie "Gaumenkitzel - Erlesene Menüs aus der Literatenküche" vom Verlag Stories & Friends nachzulesen. Die Anthologie ist als hochwertiges Hardcover unter der ISBN 978-3-942181-00-6 erschienen und kostet 19,95 ¤.

Die Kurzgeschichte "Helgas Feigenschmaus" erzählt die Geschichte von Helga, die für ihren Mann einen ganz besonderen Gruß aus der Küche zubereitet...

Hier finden Sie alle Informaltionen zum Buch "Gaumenkitzel".
_______________________________________________________________________

"Kurvendiskussion" erfolgreich in Wettbewerb und Anthologie zum Thema "Mathematik"

Frisch erschienen im November 2008: Meine Kurzgeschichte "Kurvendiskussion" hat beim Kurzgeschichtenwettbwerb zum Thema "Mathematik erzählen" anlässlich des Jahres der Mathematik den 3. Platz belegt und ist nun in der Anthologie "rätselhaft + wunderbar. Eine literarische Reise in die Welt der Zahlen" vom Verlag Stories & Friends erschienen.
Zusammen mit 26 anderen Geschichten beleuchtet die Geschichte auf 304 Seiten alltägliche und ungewöhnliche Facetten der Mathematik. Die Anthologie ist als hochwertiges Hardcover unter der ISBN 987-3-9811560-3-4 erschienen und kostet 17,90 ¤.

Die Kurzgeschichte "Kurvendiskussion" erzählt, wie sexy Wissenschaft sein kann, dass Frauen berechenbarer sind als man denkt und was Empfängnisverhütung mit Mathematik zu tun hat...

Hier können Sie sich den Flyer zur Anthologie herunterladen.

_______________________________________________________________________

"Kratzi Fikt Sota" in einer Anthologie mit Geschichten zum Thema "Geschenke"

Frisch erschienen im August 2008: Meine Kurzgeschichte "Kratzi Fikt Sota" ist in der Anthologie "Jahrmarkt der Geschenke. Ein literarisches Überraschungspaket" vom Verlag Stories & Friends nachzulesen. Die Anthologie ist als hochwertiges Hardcover unter der ISBN 978-3-9811560-1-0) erschienen und kostet 16,90 ¤.

Die Kurzgeschichte "Kratzi fikt Sota" erzählt die Geschichte von Ilse, die nach vielen vielen Jahren endlich bei einem Kreuzworträtsel einen mysteriösen Preis gewinnt und plötzlich ihr Glück wieder loswerden möchte...

Hier können Sie sich den Flyer zur Anthologie herunterladen.