· 

Die UnWillkommenen in Mamonowo (heute Russland, früher Heiligenbeil in Ostpreußen)


Die UnWillkommenen im russischen Mamonowo, das bis 1945 Heiligenbeil hieß und in Ostpreußen war. Das Buch steht an einem Stein mit einem Bildnis des Oberst Mamonow. Dieser Stein hat eine ganz besondere Geschichte, denn er stammt vom Feld meines Ururgroßvaters Robert. Er fand ihn auf seinem Feld und die Stadt Heiligenbeil kaufte ihm den Findling damals für dreißig Mark ab, um ihn mit dem Bildnis des Fürsten Bismarck zu einem Bismarck-Gedenkstein zu machen. Nach dem Krieg wurde Bismarck durch Oberst Mamonow, den neuen Namensgeber der Stadt, ersetzt. Wie aufwendig es war, diesen riesigen Findling vom Feld an seine heute Stelle zu schaffen, steht in meinem Buch "Die UnWillkommenen" ...